Galerien: 21 - 30 von 87 <<  1  2  3  4  5  6  7  >  >>
Galerien

Die Traditionsbrauerei „Der Hirschbräu“ bringt neue Bierspezialität auf den Markt
Das neue „Sommer-Bier“ der Brauerei „Der Hirschbräu“ ist ein idealer Durstlöcher für die heiße Jahreszeit. Seit gestern ist es frisch abgefüllt und auf dem Markt. In vielen „Hirschbräu“-Gaststätten und im eigenen Getränkemarkt der Braumarkt gibt es ab sofort die limitierte Auflage der Bierspezialität zu kaufen. Vor 155 Jahren kaufte Josef Anton Höß die Hirschbrauerei in Sonthofen - mit Kilian Stückler ist nun bereits die 6. Generation der Familie im Unternehmen. Heute kam die Familie zusammen und stellte das neue „Sommer-Bier“ vor und hieß den neuen Braumeister Kilian Stückler willkommen. Mit dabei waren ebenfalls zwei junge und kreative Männer, die mit für die perfekte Inszenierung des neuen Bieres verantwortlich waren: Daniel Stark, Chefkoch Bistro "Benders" und Ruben Vogler von Walserdruck aus Riezlern, der für das neue Logo zuständig war.
 
Eine Ausstellung der ganz anderen Art „Kunst trifft Wohnkunst“ bei möbel mayer in Kempten
Ab Freitag, 12. Juni 2015 kann der Besucher des Möbelhauses möbel mayer in Kempten eine besondere Kunstausstellung direkt in den Räumlichkeiten der Einrichtungsexperten besuchen. Bei möbel mayer wird es erstmalig eine Ausstellung geben, wo ausgewählte Kunstwerke der Kemptener Künstlerinnen Susanne Praetorius und Barbara Wolfart auf Wohnkunst im wahrsten Sinne des Wortes treffen. Bis Ende August haben so alle Interessierten die Möglichkeit, die Kunstwerke im Zusammenspiel mit Einrichtung und Farbe auf sich wirken zu lassen. Bereits am 11. Juni 2015, einen Tag vor der offiziellen Ausstellungseröffnung,gab es eine große Vernissage in den Räumlichkeiten der Einrichtungsexperten.
 
PHILOSOPHIE AM PASS 2015: Philosoph Richard Heinzmann erhält „Meckatzer-Philosophie-Preis“ – Fünfte philosophische Tage „Philosophie am Pass“ in Bad Hindelang enden im Jubiläumsjahr mit Rekordbesucherzahl
Mit einem sehr gut besuchten Festakt gingen die fünften philosophischen Tage „Philosophie am Pass“ am 3. Mai 2015 im katholischen Pfarrheim in Bad Hindelang zu Ende. Nach vier lehrreichen und spannenden Veranstaltungstagen durfte Michael Weiß, Vorsitzender Geschäftsführer der Privatbrauerei Meckatzer Löwenbräu, den von ihm bereits zum vierten Mal gestifteten „Meckatzer-Philosophie-Preis“ in Höhe von 5.000,- Euro an Prof. em. Dr. Richard Heinzmann übergeben. Anlässlich des Jubliäumsjahrs erhöhte er das Preisgeld sogar um stolze 2.000,- Euro. „Herr Prof. Heinzmann, es ist durchaus ehrenwert, dass ein Bierbrauer Ihnen einen Preis sponsert“, mit diesem Satz endete das Grußwort von Dr. Theo Waigel, Bundesminister der Finanzen a. D.. Auch der erste Bürgermeister von Bad Hindelang, Adalbert Martin, zeigte sich begeistert über das große Interesse an den verschiedenen Seminaren und Vorträgen von 9 hochkarätigen Referenten, zu denen auch der Preisträger 2015, Prof. em. Dr. Richard Heinzmann, zählte: „Insgesamt kamen in den letzten Tagen einschließlich des Veranstaltungshöhepunktes, unseres eintrittsfreien Festaktes zum Abschluss, rund 500 philosophisch interessierte Besucher nach Bad Hindelang. Das ist bis jetzt unser Besucherrekord, passend zu unserem kleinen Jubiläum und wir können sagen: ,Philosophie am Pass‘ hat Tradition!“.
 
2. Pressetermin mit dem diesjährigen Preisträger des „Meckatzer-Philosophie-Preises“ Prof. em. Dr. Richard Heinzmann und Vorstellung der Festschrift anlässlich des 5-jährigen Jubiläums für „PHILOSOPHIE AM PASS“ (29. April bis 3. Mai 2015)
Bad Hindelang im Allgäu lädt bereits zum fünften Mal zu den Philosophischen Tagen „Philosophie am Pass“ ein. „Dialog zwischen Kulturen. Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs“ – unter diesem hochaktuellen Thema steht die Veranstaltungsreihe vom 29. April bis 3. Mai 2015. In neun einzeln buchbaren Seminaren und Vorträgen mit hochkarätigen Dozenten wird der Dialog zwischen den Kulturen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. In diesem Jahr gab es zudem erstmals einen Pressetermin in den Räumlichkeiten der Sparkasse Allgäu in Kempten. „Die Sparkasse Allgäu gratuliert zu fünf Jahren Philosophie am Pass. Es ist eine Veranstaltungsreihe herangewachsen, der wir noch viele Jubiläen wünschen. Philosophie am Pass bereichert die Menschen im Allgäu, indem sie uns einlädt, den Blick bewusst einmal dorthin zu werfen, wohin wir ihn in der Hetze des Alltags viel zu selten lenken. Und da geht es thematisch um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens”, erklärt Manfred Hegedüs, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Allgäu. Diese ist Hauptförderer der Festschrift, die es zum fünfjährigen Jubiläum von „Philosophie am Pass“ in Form einer Dokumentation gibt und die während des Pressetermins vorgestellt wurde. Dieses Projekt wurde realisiert von dem Verlag Hephaistos & Edition Allgäu unter der Federführung von Thomas Niehörster. Ab sofort ist die Festschrift für alle Interessierten für 7,50 € bei der Touristinformation Bad Hindelang erhältlich. Am 3. Mai 2015 endet „Philosophie am Pass“ mit einem Festakt und der Verleihung des „Meckatzer-Philosophie-Preises“. Diesjähriger Preisträger ist Prof. em. Dr. Richard Heinzmann, der höchstpersönlich bei dem heutigen Pressetermin vor Ort war. Anmeldeschluss für die einzeln buchbaren Vorträge und Seminare ist am Donnerstag, 24. April 2015.
 
GOLFCLUB WALDEGG-WIGGENSBACH E.V.: Saisonauftakt 2015
Endlich Frühling, diese langersehnte Jahreszeit lässt auch die Golferherzen höher schlagen und der Golfclub Waldegg-Wiggensbach e.V. steht in den Startlöchern. Die Vorstandschaft hat den langen Winter genutzt, um zahlreiche Neuerungen auf den Weg zu bringen und das bestehende Angebot noch attraktiver zu gestalten. Geschäftsführer, Clubmanager und Kadertrainer Ralf Schwarz berichtet über die Neuerungen und Saisonhöhepunkte der bevorstehenden Golfsaison. Zu nennen sind an dieser Stelle, die neue Fernmitgliedschaft PANORAMAGOLF, der neue Schnupperkurs mit Platzreife, der einzige Kaderstützpunkt des Bayerischen Golfverbandes im Allgäu, die Golfakademie Allgäu und Höhepunkt des Turnierkalenders 2015 - die Wiggensbach Open!
 
MUSEUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST DIETHER KUNERTH: Ausstellungseröffnung „Das Gesicht“ im Museum für zeitgenössische Kunst Diether Kunerth
Das Gesicht wird oftmals als „Spiegel der Seele“ bezeichnet. An ihm kann abgelesen werden, wie es dem Gegenüber im tiefsten Inneren geht. Der Ottobeurer Künstler Diether Kunerth hat sich seine ganz eigenen Gedanken zum Thema Gesichter gemacht und diese auf der Leinwand festgehalten. Für ihn stand vor allem der allgegenwärtige Hass im Mittelpunkt seiner Werke. Die großformatigen Bilder zeigen Gesichter von Menschen und Tieren. Sie zeigen Emotionen, wie sie tagtäglich in den Medien zu sehen sind. Angst, Trauer und Einsamkeit, aber auch Freude und Glückseligkeit hat Diether Kunerth mit seiner Kunst dargestellt. Unter dem Namen „Das Gesicht“ sind die Bilder des Künstlers vom 1. März bis 30. August 2015 im Museum für zeitgenössische Kunst in Ottobeuren ausgestellt. Am Tag der Ausstellungseröffnung, 1. März 2015, ist das Museum von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
 
Baustellenrundgang über das „Schützenkompetenzzentrum mit Schützenmuseum“
Bei einem exklusiven Baustellenrundgang am Dienstag, 18. November 2014, mit dem Vorsitzenden des Zweckverbandes Schwäbisches Bauernhofmuseum, Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, dem Landrat des Unterallgäus, Hans-Joachim Weirather, dem Heimatdienst-Vorsitzenden Holger Klockmann, dem Architekt Peter Kern, der ehemaligen Museumsleiterin Ursula Winkler, und weiteren Verbandsrätinnen und Verbandsräten, bekommen alle Interessierten einen Einblick zum Baufortschritt von Ausstellungshalle, Seminarbereich und Aussichtsturm.
 
Skischuleröffnung in Jungholz
Die Skischule Frey Haslach wurde am gestrigen Donnerstag, 4. Dezember 2014, im 40 Hektar großen Wintersportareal in Jungholz zu Füßen des Sorgschrofen eröffnet. Als neue Partner der Skilifte Jungholz durften die beiden Skischulleiter Norbert Haslach und Holger Frey, die Mitglied im Ausbilderteam des Deutschen Skilehrerverbandes sind, ca. 50 geladene Gäste im neuen Skischulgebäude direkt an der Skiliftkasse begrüßen. Darunter befanden sich alle Jungholz-Vermieter sowie Geschäftspartner und Kollegen der Skischule Frey Haslach.
 
PRESSEKONFERENZ: Philosophie am Pass 2015
Vorstellung der Philosophischen Tage anlässlich des 5-jährigen Jubiläums in Bad Hindelang „Meckatzer-Philosophie-Preis“ wird auf 5.000,- € erhöht „PHILOSOPHIE AM PASS“ (29. April – 03. Mai 2015) Die Allgäuer Gemeinde am Jochpass lädt vom 29. April bis 03. Mai 2015 zu den fünften Philosophischen Tagen „Philosophie am Pass“ ein. In neun Seminaren und Vorträgen, jeweils mit Diskussionen, wird das hochaktuelle Thema „Dialog zwischen Kulturen - Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, bevor die Veranstaltungsreihe am 3. Mai 2015 mit einem Festakt und der Verleihung des „Meckatzer-Philosophie-Preises“ endet. Diesjähriger Preisträger ist Prof. em. Dr. Richard Heinzmann aus München.
 
Philosophie am Pass Referenten 2015
Die Allgäuer Gemeinde am Jochpass lädt vom 29. April bis 03. Mai 2015 zu den fünften Philosophischen Tagen „Philosophie am Pass“ ein. In neun Seminaren und Vorträgen, jeweils mit Diskussionen, wird das hochaktuelle Thema „Dialog zwischen Kulturen - Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, bevor die Veranstaltungsreihe am 3. Mai 2015 mit einem Festakt und der Verleihung des „Meckatzer-Philosophie-Preises“ endet. Diesjähriger Preisträger ist Prof. em. Dr. Richard Heinzmann aus München.
 
Galerien: 21 - 30 von 87 <<  1  2  3  4  5  6  7  >  >>