Zur Akkreditierung
GEIGER UNTERNEHMENSGRUPPE: Knick in der Optik
Haltungssanierung in Bornheim

Die Geiger Kanaltechnik hatte im Stadtgebiet Bornheim einen wahren Drahtseilakt zu meistern. Die enge zeitliche Taktung des GFK-Liner-Einbaus mit UV-Licht-Härtung musste strengstens eingehalten werden, ganz davon abgesehen waren die örtlichen Gegebenheiten alles andere als eine Standardsituation. Die sorgfältige Planung und die Erfahrung, Geduld und Tüftelbereitschaft der ausführenden Mitarbeiter der Geiger Kanaltechnik führten schließlich zum Sanierungserfolg.

Im Februar 2017 begannen die Arbeiten zur geschlossenen Kanalsanierung in der Stadt Bornheim. Der Auftrag erging über eine öffentliche Ausschreibung vom Stadtbetrieb Bornheim AöR unter der Planung der Kocks Consult GmbH an die Geiger Kanaltechnik in Bochum. Auf 5.900 Metern Länge galt es 27 Haltungen zu renovieren und 127 Haltungen zu reparieren, inklusive der 300 Zuläufe.

Die Reparaturarbeiten konnten soweit problemlos ausgeführt werden. Zur Herausforderung wurde allerdings die Renovierung mit dem UV-Liner. Um unter der stark befahrenen Landstraße L182 zu sanieren, musste der Verkehr mit Hilfe einer Lichtsignalanlage geregelt werden. Gearbeitet werden durfte auf der Baustelle täglich nur von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr. So musste das Vorfräsen, Einziehen, Kalibrieren und Aushärten des GFK-Materials pro Haltung innerhalb dieser täglichen acht Stunden akribisch geplant und Cutter und UV-Liner-Gerätschaft genauestens aufeinander getaktet werden. Auch die Haltungen mit Breitbandkabel waren bisher noch nicht alltäglich für die Kanalsanierer, diese Art der Verbauung findet man aber immer häufiger. In Bornheim konnte nun wichtige Erfahrung im Umgang mit Breitband gesammelt werden.

Die Sanierung der Haltung 2140016 (DN 500) überbot allerdings alle bisherigen Schwierigkeiten in Bornheim in Ihrer Komplexität. Überirdisch lag zwischen Anfangs- und Zielschacht ein Privatgrundstück, das nicht betreten werden konnte. Um hier von einem Schacht zum anderen zu gelangen musste ein Umweg von 400 Metern Fußweg auf sich genommen werden, die Fahrzeuge mussten sogar zwei Kilometer Strecke in Kauf nehmen. Zusätzlich konnte der Zielschacht nur über eine Leiter erklommen werden, da er hinter einer Mauer auf dem Privatgrund lag. Unterirdisch stellte sich kein besseres Bild dar. Aus dem Startschacht verlief ein abknickender seitlicher Ablauf und in der Haltung lag ein verdeckter Schacht, welcher nicht zugänglich war. Einige Meter hinter diesem Schacht knickte die Haltung plötzlich mit einem Gefälle über 30° nach unten ab. Nach einem weiteren Knick verlief die Haltung schließlich wieder horizontal bis sie im Zielschacht mit Geröllfang endete, der ohne Sohle und voll mit Wasser und Schlamm stand.

Um in dieser Haltung einen GFK-Liner einzuziehen mussten alle Register gezogen werden, denn schon die Kamerabefahrung von unten war überhaupt nicht möglich, weil das Gefälle zu steil war. Allem voran musste der untere Schacht von Wasser und Schlamm befreit werden, um überhaupt eine Sanierung vorbereiten zu können. Im nächsten Schritt wurden die Gefällekanten gestemmt, damit das GFK-Material beim Einzug keinen Schaden nimmt. Der obere Knick konnte vorab mit dem Cutter gefräst werden, der untere wurde händisch gestemmt. Darüber hinaus verursachte der Zwischenschacht Verzögerungen beim Herstellen der Seilverbindung und erforderte zudem eine stufenweise Aushärtung des Liners. Alles in allem konnte schließlich auch eine so anspruchsvolle Haltung von der Geiger Kanaltechnik mit dem entsprechenden Einsatz und Ausdauer erfolgreich saniert werden.

Informationen zum Unternehmen:

Die Geiger Kanaltechnik GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der Geiger Unternehmensgruppe mit Sitz in Oberstdorf im Allgäu. Die familiengeführte Unternehmensgruppe mit rund 2.000 Mitarbeitern und rund 50 Standorten in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Italien, Ungarn und Rumänien liefert, baut, saniert und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Umwelt.

Die Geiger Kanaltechnik GmbH & Co. KG beschäftigt an neun Standorten in Deutschland und in der Schweiz insgesamt 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vielseitige Verfahrenstechniken inklusive innovativer Spezialtechniken rund um die Kanaltechnik und Kanalsanierung erlauben qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Problemlösungen, die in Deutschland, in den europäischen Nachbarländern und auch weltweit zum Einsatz kommen.

www.geigergruppe.de

*********************************************************************

Ihr Ansprechpartner für eventuelle Rückfragen:

Geiger Unternehmensgruppe
Vertrieb & Marketing · Martin Görner
Telefon +49 8322 18-267
martin.goerner@geigergruppe.de

Pressemitteilung als PDF

Bildmaterial und Bildunterschrifen: Bitte beachten Sie die Bildrechte, diese liegen bei der Geiger Unternehmensgruppe
1: Abgesicherte Baustelle auf der Landstraße L182
2: Sanierte Haltung mit Knick nach unten
3: Breitbandkabel im Kanal