Zur Akkreditierung
PHILOSOPHIE AM PASS 2015: „PHILOSOPHIE AM PASS“ im Jubiläumsjahr & öffentlicher Einführungsvortrag mit freiem Eintritt von Projektleiter Dr. Rainer Jehl am 16. April 2015

„PHILOSOPHIE AM PASS“ im Jubiläumsjahr

Die Allgäuer Gemeinde am Jochpass lädt vom 29. April bis 03. Mai 2015 zu den fünften Philosophischen Tagen „Philosophie am Pass“ ein. „Dialog zwischen Kulturen. Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs“ – unter diesem hochaktuellen Thema steht die Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr. Am 3. Mai 2015 wird wieder ein Festakt mit der Verleihung des „Meckatzer-Philosophie-Preises“ stattfinden. Das Meckatzer-Philosophie-Preisgeld ist in diesem Jahr auf 5.000,- € erhöht worden. Diesjähriger Preisträger ist Prof. em. Dr. Richard Heinzmann aus München. Bereits am 16. April 2015 steht ein öffentlicher Einführungsvortrag mit freiem Eintritt von Projektleiter Dr. Rainer Jehl auf dem Programm!

Bad Hindelang, 5. März 2015 – In neun Seminaren und Vorträgen, jeweils mit Diskussionen, wird das hochaktuelle Thema „Dialog zwischen Kulturen - Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs“ bei den fünften Philosophischen Tagen „Philosophie am Pass“ vom 29. April bis 03. Mai 2015 aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Beim Festakt am 3. Mai 2015 wird wieder der „Meckatzer-Philosophie-Preis“ verliehen. Diesjähriger Preisträger ist Prof. em. Dr. Richard Heinzmann, Spezialist für Mittelalterliche Philosophie und Vorsitzender der Eugen-Biser-Stiftung in München. Das Preisgeld zum fünfjährigen Jubiläum wurde von der Meckatzer Löwenbräu im Jubiläumsjahr sogar auf stolze 5.000,- € erhöht. Auch die Nachwuchsförderung wird groß geschrieben: Meckatzer Löwenbräu, die Sparkasse Allgäu sowie der Rotary Club Kaufbeuren bieten Schülern aus verschiedenen Gymnasien im Allgäu und dem Bodenseeraum Stipendien an.

Vorab wird es am Donnerstag, 16. April 2015 um 19.30 Uhr im Kurhaus von Bad Hindelang einen Einführungsvortrag zum Leitthema: Dialog zwischen Kulturen. Grundlagen und Möglichkeiten des Gesprächs geben. Projektleiter Dr. Rainer Jehl gibt mit seinem Einführungsvortrag „Kann Reden bewegen?“ einen Vorgeschmack auf die 5. philosophischen Tage.

Dr. Rainer Jehl setzt sich mit den Gedanken Samuel P. Huntingtons, US-amerikanischer Politikwissenschaftler und Autor auseinander. Mit dessen Buch mit dem Titel „Kampf der Kulturen“, das 1996 erschienen ist (dt. 1997), scheint sich für das beginnende 21. Jahrhundert eine Ära zu Ende zu neigen, in der als Resultat der Konflikte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts der Kampf als Mittel der Verständigung unter Völkern, Gesellschaften und Kulturen ausgedient zu haben schien. Auf verschiedenen Ebenen scheint sich die Prognose Huntingtons zu bewahrheiten, nach der die „Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert“ im Zeichen von Gewalt- und Machtdemonstrationen zu stehen scheint.

Will man sich dieser Vision nicht völlig ergeben, braucht es die erneute Besinnung auf die Möglichkeiten des Dialogs und des argumentativen Austausches im Gespräch. Die Philosophie kann hier aus ihrer Geschichte heraus Wege aufzeigen.

Der Vortrag, der im Kurhaus in Bad Hindelang stattfindet, ist öffentlich und kostenfrei!

Weitere Informationen unter

www.philosophie-am-pass.de sowie im Blog unter http://philosophieampass.blogspot.com.

 

PDF der Pressemitteilung