Zur Akkreditierung
DER HIRSCHBRÄU: So schmeckt der Sommer im Allgäu: Die Traditionsbrauerei „Der Hirschbräu“ bringt neue Bierspezialität auf den Markt

So schmeckt der Sommer im Allgäu:

Die Traditionsbrauerei „Der Hirschbräu“ bringt neue Bierspezialität auf den Markt 

Die Allgäuer Brauerei „Der Hirschbräu“ hat ausgiebig experimentiert  und kann nun eine neue Bierspezialität präsentieren: Das „Sommer-Bier“ ist ein helles, unfiltriertes Bier, das Aromen und Zitrusfrüchte mit einer kräftigen Bittere vereint und so einen idealen Durstlöcher für die heiße Jahreszeit darstellt.

Sonthofen, 18. Juni 2015 – Im Allgäu gibt es ein neues „Sommer-Bier“. Passend zum Start der Biergarten- und Grillsaison präsentiert „Der Hirschbräu“ aus Sonthofen ein neues, helles Lagerbier. Warum wird in einer Zeit, wo der Craft-Beer-Trend Deutschland erreicht hat und die Mehrheit der Kraft-Biere obergärig sind, ein helles Lagerbier entwickelt? Ganz einfach: In Deutschland sind rund 85% der Biere Lagerbiere und das hat einen Grund. Hierbei bezieht sich der Begriff Lager nicht auf die Lagerzeit in kalten Kellern sondern auf den Hefetyp. Das helle Lagerbier ist eine klassische deutsche Bierspezialität und zeichnet sich durch seinen abgerundeten und harmonischen Geschmack aus. Beim neuen „Sommer-Bier“ haben der Braumeister Kilian Stückler und sein Team versucht, das Beste an Geschmack und Aroma herauszuholen. Da man sowohl für die Bittere als auch das fruchtige Aroma Hopfen braucht, hat die Brauerei bereits 2013 begonnen zu experimentieren. Alle Liebhaber des besonderen Biergenusses erwartet ein helles, unfiltriertes Bier, das Aromen und Zitrusfrüchte mit einer kräftigen Bittere vereint. „Das Sommer-Bier“ wird aus Allgäuer Brauwasser und Braumalz von bayrischen Feldern mit 5,7% Alkohol und einer anfänglichen Stammwürze von 13,3% hergestellt. Es werden Innovation und Kreativität mit der entsprechenden Braukompetenz und Bodenständigkeit des neuen Braumeisters Kilian Stückler vereint. „Unser neues Bier ist ein idealer Durstlöscher für laue Sommernächte gebraut nach dem Reinheitsgebot“, erklärt der neue Braumeister Kilian Stückler.

Im Rahmen des heutigen Pressetermins zur Vorstellung der neuen Biersorte wurde ein passender Gaumenschmauß aus den Händen von Daniel Stark, Chefkoch des Sonthofener Szene-Bistros „Benders“, angeboten. Der junge Küchenmeister zauberte ein paar ganz besondere Häppchen, die perfekt mit dem neuen „Sommer-Bier“ harmonieren. Probiert werden durften Falafel Pita, fritierte Kässpatzen mit einem Zwiebelrostbraten-Spieß und Chili-Kokosnuss Hähnchen im Speckmantel.

„Der Hirschbräu“ aus Sonthofen pflegt, verfeinert und entwickelt die Allgäuer Braukunst seit nunmehr 350 Jahren. Seit 150 Jahren ist das Unternehmen nun im Besitz der Familie Höß. Claudia Höß-Stückler leitet die Allgäuer Traditionsbrauerei seit 2008 alleine. Damit ist die attraktive Sonthoferin die einzige Frau im Allgäu, die einer Brauerei vorsteht. Neu dabei ist auch ihr Sohn Kilian, der als Braumeister in Zukunft einmal die Brauerei mit 30 Mitarbeitern und 30.000 Hektolitern Jahresabsatz übernehmen wird. Das Team um die Brauerei-Chefin ist stolz auf die Geschichte ihrer Brauerei. „Wir stehen zu den Menschen im Allgäu und ihrer Heimat - wir sind ein Teil davon. Und das schmeckt man in jedem Schluck der Hirschbräubiere“, erklärt Claudia Höß-Stückler. Mit diesem Bewusstsein achtet das Unternehmen die Tradition und entwickelt sich durch Erfahrung und Fortschritt stets weiter. Die Philosophie und das Erfolgsrezept von gestern, heute und morgen lauten: Qualität, Reinheit, Vielfalt und Wohlgeschmack – dies verkörpert das ganze Sortiment der Hirschbräu-Biere heute mehr denn je.

Mittlerweile werden in 19 Ländern weltweit die Biere von DER HIRSCHBRÄU angeboten. Neben Deutschland verkaufen auch die Länder Kanada, USA, Mexiko, Irland, Spanien, Frankreich, Österreich, Italien, Schweiz, Dänemark, Norwegen, Finnland, Estland, Litauen, Ukraine, Russland, China sowie Japan das Hirschbräu-Sortiment. Das Besondere an den Bierspezialitäten von DER HIRSCHBRÄU ist ihr jeweils unverwechselbarer Charakter, der aus der Masse hervor sticht und durch das traditionelle Brauverfahren gewonnen wird. Die Zeit, die die Allgäuer Traditionsbrauerei durch ihr aufwändiges Brauverfahren in ihre Produkte investiert, zahlt sich aus: Jedes Bier von DER HIRSCHBRÄU ist einzigartig – und das auf der ganzen Welt.

Weitere Informationen unter www.hirschbraeu.de.

 Pressemitteilung als PDF

Bilder:

v.l. Claudia Höß-Stückler Geschäftsführerin Brauerei Der Hirschbräu, mit Vater Ferdinand Höß und Sohn Kilian Stückler, Braumeister.jpg

v.l. Claudia Höß-Stückler, Geschäftsführerin Brauerei Der Hirschbräu, Kilian Stückler, Braumeister .jpg

v.l. Daniel Stark,Chefkoch des Sonthofener Szene-Bistros „Benders“, Kilian Stückler, Braumeister Hirschbräu, Ruben Vogler,Walserdruck Riezlern  .jpg