Zur Akkreditierung
GOLFCLUB WALDEGG-WIGGENSBACH E.V: Erste Herrenmannschaft des Golfclubs Waldegg-Wiggensbach e.V. verpasst Aufstieg knapp

Erste Herrenmannschaft des Golfclubs Waldegg-Wiggensbach e.V. verpasst Aufstieg knapp 

Das Finale in der Oberliga der Deutschen Golf-Liga wurde am Sonntag beim GC Leitershofen ausgetragen. Hier verpasste der Golfclub Waldegg-Wiggensbach e.V., der bis dato in der Wertung führte, den Aufstieg knapp vor dem GC Bad Wörishofen

Wiggensbach, 5. August 2015: Einen Regionalligisten hat es im Allgäu zwar schon einmal gegeben. Das waren damals die Senioren des Allgäuer Golf- und Landclubs. Lange waren sie der Platzhirsch in der Region. Jetzt hat mit dem GC Bad Wörishofen auch die erste Männermannschaft den Sprung in diese Klasse geschafft. In der noch jungen Geschichte der Deutschen Golf-Liga hat freilich noch kein Team aus dem Allgäu so hoch gespielt. Das Finale in Leitershofen war aber lange Zeit spannungsgeladen.

„Das Duell zwischen uns und dem GC Bad Wörishofen war bis zuletzt spannend. Natürlich sind wir enttäuscht, dass es für unseren Aufstieg nicht gereicht hat, aber wir werden weiter an uns arbeiten und heute war der GC Bad Wörishofen einfach besser“, betont Mannschaftskapitän Patrick Heinisch.

 

v.l.n.r.:

Fabian Grotz, Matthias Heiligensetzer, Felix Kurz, Denis Pscheidl, Tim Feifel, Patrick Heinisch, Benjamin Schmid, Trainer Ralf Schwarz

Es fehlt Dominik Blaszok

 

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag in der Oberliga war klar: Der GC Waldegg-Wiggensbach führte die Tabelle der regionalen Gruppe 4 an, einen Punkt dahinter rangierten die Kneippstädter. Um den Aufstieg in Deutschlands dritthöchste Liga zu schaffen, musste eine der beiden Mannschaft den Tagessieg davontragen. Noch zur Hälfte der Partien war es ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen, denn nach neun gespielten Löchern lagen Wiggensbach und Bad Wörishofen gerade einmal vier Schläge auseinander. Am Ende war es dann doch eine deutliche Angelegenheit für die Unterallgäuer. Mit laufender Dauer des Duells verlor der Tabellenführer immer mehr an Boden. Mit 538 Schlägen insgesamt kam der GC Bad Wörishofen

zurück ins Clubhaus, 551 standen auf Wiggensbacher Seite zu Buche. 13 Schläge mehr. 

Das beste Wiggensbacher Ergebnis brachte Fabian Grotz ins Ziel. Er notierte eine 75er-Runde auf seiner Scorekarte. Tim Feifel (76), Dominik Blaszok, Patrick Heinisch (je 78), Felix Kurz /79), Benjamin Schmid (81), Dr. Matthias Heiligensetzer (84) und Denis Joshua Pscheidl (85) kämpften auf der 9-Loch-Anlage zwar bis zum Schluss, konnten das Allgäuer Duell aber nicht mehr zu ihren Gunsten drehen. 

Als Absteiger müssen der GC Ulm und der GC Bad Waldsee den Gang in die Landesliga antreten.

Weitere Informationen finden Sie unter:  www.golf-wiggensbach.de

Pressemitteilung als PDF

Bild: Herrenmannschaft GC Waldegg-Wiggensbach e.V.jpg