Zur Akkreditierung
BRANDS AND EMOTIONS: Hannah Krüger und die deutschen Hockey-Damen starten in die KO-Runde des Olympischen Hockey-Turniers
München-Großhesselohe, August 2016. Die erste Hürde ist geschafft. Nach der vorzeitigen Qualifikation im Spiel gegen Südkorea war das Spiel gegen Topfavorit Niederlande gestern gewissermaßen die Generalprobe für das Viertelfinal-Spiel am Montag. „Das Viertelfinale haben wir uns im Vorfeld gemeinsam als klares Ziel gesetzt – dass wir das nun bereits nach drei Spielen erreichen konnten, ist natürlich perfekt!“, freut sich Kapitänin Hannah Krüger. „Nun träumt man natürlich insgeheim schon ein bisschen von einer Medaille. Wir werden alles daran setzen, um das anstehende Viertelfinale zu gewinnen und noch eine Runde weiterzukommen!“  Damit sich die Hockeyspielerinnen und die anderen deutschen Athleten voll und ganz auf ihre sportlichen Leistungen konzentrieren können, ist Anti Brumm – der offizielle Mückenschutz der Deutschen Olympiamannschaft –  in Rio de Janeiro immer dabei. 

So auch bei der bayerischen Athletin Hannah Krüger: „Wir sind sehr froh, dass wir von Anti Brumm ausgestattet und so umfassend informiert wurden. Natürlich muss man sich beim Sport und bei den hohen Temperaturen etwas häufiger einsprühen – aber die Anwendung ist einfach und unkompliziert. Wir sind wirklich überzeugt und vertrauen auf die Wirkung von  Anti Brumm auch in tropischen Gebieten wie Rio.“ 

Als 15-jährige Gymnasiastin verfolgte Hannah am Fernseh- Bildschirm, wie die deutschen Hockey-Damen 2004 in Athen letztmals Olympia-Gold holten. „Damals habe ich davon geträumt, auch einmal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein“, sagte die heute 27-jährige Spielerin vom Münchner  SC nach dem letzten Gruppenspiel gegen die Niederlande. „Jetzt ist der Traum Wirklichkeit geworden und ich werde alles dafür geben, dass wir auch das Viertelfinale gewinnen und am 19. August vielleicht sogar um eine Medaille mitspielen – das wäre für mich persönlich wirklich der absolute Wahnsinn.“ 

Mit den USA erwartet die deutschen Hockey-Damen am Montag aber erst einmal ein weiterer herausfordernder Gegner: „Obwohl wir schon sehr starke Gegner in der Gruppenphase hatten, wird das Viertelfinale gegen die USA natürlich noch härter. Wenn wir unsere Leistungen aber optimal abrufen, sind wir eine Mannschaft, die bis zur letzten Sekunde gefährlich ist, die immer wieder zurückkommen kann. Ich bin mir sicher, dass wir für jeden, der da kommt, ein unangenehmer Gegner sein können.“

Zumindest um das gerade in einem tropischen Land wie Brasilien wichtige Thema Mückenschutz müssen sich Hannah Krüger und ihre Kolleginnen der Nationalmannschaft keine Gedanken machen. Anti Brumm sorgt als offizieller Mückenschutz der Deutschen Olympiamannschaft für Sicherheit: Alle deutschen Athleten sowie Trainer, Betreuer und Funktionäre wurden in Rio mit dem Mückenschutzmittel aus dem Hause Hermes Arzneimittel in Großhesselohe bei München ausgestattet. „Die Gesundheit unserer Athletinnen und Athleten steht für uns an erster Stelle“, sagt der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper, in Rio Chef de Mission. „Dazu gehört auch ein sicherer Mückenschutz. Wir sind sehr froh, dass wir in diesem Bereich einen Experten in unserem Partnerkreis haben, der uns mit seinen Produkten und mit seinem Fachwissen unterstützt.“

Pressemitteilung als PDF

Bildmaterial, Bildrechte liegen bei der dpa picture alliance/ Felix Kästle:
Hannah Krüger, Kapitänin der Deutschen Feldhockey-Nationalmannschaft, macht sich bereit für das kommende Viertelfinale
Hannah Krüger, Kapitänin der Deutschen Feldhockey-Nationalmannschaft, setzt mit Anti Brumm auch in Sachen Mückenschutz auf Bewährtes