Zur Akkreditierung
HIRSCHBRÄU: Erstes Tasting des neuen „Black Bock“ Bieres der Allgäuer Traditionsbrauerei „Der Hirschbräu“

Am vergangenen Donnerstag, 13. Oktober 2016 stellte Braumeister Kilian Stückler von der Allgäuer Traditionsbrauerei „Der Hirschbräu“ seine neueste Bierkreation, den „Black Bock“ vor. Im Bistro „Sudhaus“ durften rund 20 Gäste erste Geschmacksproben des tiefschwarzen Craft-Beers, das Aromen von dunkler Schokolade und Kaffee vereint, verkosten. Unter den Gästen waren natürlich Brauereichefin Claudia Höß-Stückler, Sonthofens erster Bürgermeister Christian Wilhelm und die Verantwortlichen für das kreative neue Logo, Anna Mohr, die den Hirsch zeichnete sowie Ruben Vogler, der das Ganze dann zu einem passenden Flaschenetikett umsetzte. Dass die neue Biersorte nicht nur als alleiniger Trinkgenuss, sondern auch als Essensbegleiter funktioniert, stellte Küchenchef Ronnie Wagner mit einem passenden 4-Gang-Fingerfood-Menü eindrücklich unter Beweis.

Sonthofen, 17. Oktober 2016 - Die Grundidee für dieses Craft-Beer bestand bereits seit längerem und so wurde in der Brauerei „Der Hirschbräu“ zum Kochtopf gegriffen und losgebraut, bis ein Rezept gefunden war, das den Braumeister Kilian Stückler überzeugte. Seine tiefschwarze Farbe erhält der „Black Bock“ von zwei englischen Malzsorten, den sogenannten „Chocolate Malts“, die neben der Optik auch dem Geschmack des Bieres mit ihren Aromen aus dunkler Schokolade und Kaffee einen Hauch Extravaganz verleihen.

„Mir war es wichtig, ein Bier zu kreieren, das sowohl in den Export gehen konnte, jedoch gleichzeitig unfiltriert bleiben sollte, daher wählte ich als natürliche Konservierungsmittel einen höheren Alkoholgehalt und eine extra Prise Hopfen“, sagt Braumeister Kilian Stückler. Da „Der Hirschbräu“ weltweit für seinen „Doppel-Bock“ bekannt ist, lag es für den Braumeister nah, dass sein neues Bier ebenfalls ein Bockbier werden sollte, diesmal aber ohne die sortentypische Süße des „Doppel-Bocks“. Unter die feinherbe Kaffee- und Schokoladennote mischt sich der Geschmack des deutschen Hopfen „Polaris“, der den Geruch von Minze und Eisbonbons hat, so erhält der „Black Bock“ seine ganz eigene, vollmundige Note. Kilian Stücklers neue Bier-Kreation spiegelt sich auch in dem kreativen Flaschenetikett mit dem braun-schwarzen handgemalten Hirsch von Anna Mohr für den Black Bock und dem hellblauen Farbakzent für den Polarishopfen, wider. Nach ein paar Wochen im Lagertank kam dann der entscheidende Moment, der Braumeister probierte seine neueste Kreation und war begeistert.

Dass die neue Biersorte nicht nur als alleiniger Trinkgenuss, sondern auch als Essensbegleiter funktioniert, konnten die 20 Gäste, die zum ersten Tasting geladen waren, erleben. Weitere Tasting-Termine folgen…

 Weitere Informationen unter

www.hirschbraeu.de

Pressemitteilung als PDF

Bildmaterial, bitte beachten Sie die BIldrechte, diese liegen bei der „Der Hirschbräu Privatbrauerei Höß GmbH & Co.KG“, Fotograf ist Dirk Roth:

v.l. Ruben Vogler, Anna-Maria Mohr, Kilian Stückler

Black Bock Bier

Black Bock Tasting Hirschbräu

Logo Black Bock