Zur Akkreditierung
AMMERSEErenade im Bootshaus des Augsburger Segler-Clubs
Kirill Troussov und seine legendäre Geige

Utting (AMMERSEErenade) - Kirill Troussov – der Ausnahme-Geiger und sein Ausnahme-Instrument
am 31. August zu Gast im fast 100 Jahre alten Bootshaus des Augsburger Segler-Clubs in Utting
am Ammersee. „Einen Geiger von Weltklasse-Format” nennt die Frankfurter Allgemeine Zeitung
Kirill Troussov, der mit seiner Schwester Alexandra Troussova sein Debüt beim Galakonzert
des Klassikfestivals AMMERSEErenade gibt, gefolgt von einem Weill-Orff-Avantgardeprogramm
der Stimmvirtuosin Salome Kammer aus München.

Es fällt schwer zu entscheiden, über wessen Vita man zuerst berichten soll: die des Musikers oder
doch besser von dessen Handwerkszeug. Etwas Besonderes sind beide mittlerweile im Olymp der
Musikwelt, auch wenn sie ein Altersunterschied von immerhin 280 Jahren trennt. Seit 2006 spielt
Troussov seine derzeitige Violine - im Versicherungsdeutsch schlicht „Stradivari 1702 Brodsky“
genannt. Auf jener„Brodsky“ hat der frühere Besitzer, der russische Geiger Adolf Brodsky (1851 –
1929), am 4. Dezember 1881 in Wien Tschaikowskis Violinkonzert uraufgeführt. Ihr Klang wird in
Fachkreisen als der Ton, der „tänzelt wie ein Kerzenlicht“ umschrieben.

Schon in jungen Jahren von Sir Yehudi Menuhin gefördert, gehört Kirill Troussov heute zu den international
gefragtesten Geigern seiner Generation. Er ist bei renommierten Orchestern und den
wichtigen Musikfestivals weltweit zu Gast. Er spielt regelmäßig mit Künstlern wie Sol Gabetta,
Yuja Wang, Daniel Hope, Joshua Bell oder Gautier und Renaud Capucon. - Das Einspringen für
Gidon Kremer in Paris, die Asientournee mit dem Verbier Festival Chamber Orchestra und der
Auftritt bei den BBC Proms sind nur einige Highlights seiner Karriere. Kirills Aufnahmen sind mehrfach
international ausgezeichnet. Er spielt u.a. zusammen mit Yuja Wang auf ihrer DVD mit Kurt
Masur aus dem Jahre 2011.

Kirill wird am Ammersee von seiner Schwester Alexandra am Steinway begleitet, mit der er große
Erfolge feiert. Alexandra Troussovas CD „Memories“ (MDG), aufgenommen mit ihrem Bruder Kirill
als Partner, wurde von der internationalen Presse sehr gelobt. Ihre neue CD „Emotions“ (MDG) ist
im November 2016 erschienen.

Salome Kammer: Avantgarde-Gesang und virtuose Stimmexperimente


Dass die Akkustik im alten Bootshaus des Augsburger Segler-Clubs selbst hohen Konzertansprüchen
genügt, ist seiner Holzkonstruktion zu verdanken, die 2014 bei der 1. AMMERSEErenade zum erstenmal
in seiner Geschichte auf die Probe gestellt wurde und sich auch in diesem Jahr dem Universaltalent
Salome Kammer beweisen muss. Avantgarde-Gesang und virtuose Stimmexperimente,
klassisches Kunstlied, Melodrama, Dadalyrik, Jazzgesang oder Broadwaysongs und natürlich klassische
Oper - ihre Bühnenpräsenz als singende Schauspielerin oder schauspielernde Sängerin fasziniert
immer. Auf der Kino-Leinwand konnte man sie in dem Film-Epos HEIMAT von Edgar Reitz erleben.
Zahlreiche Werke der Neuen Musik wurden von Salome Kammer in den Konzertsälen der Welt
uraufgeführt. Komponisten im In-und Ausland schreiben Stücke für die Künstlerin. – Pianist, Komponist,
Organist und Dirigent Rudi Spring begleitet sie souverän bei ihren Ausflügen in die weite Welt
der Stimmkunst und an den Ammersee. Er ist nicht nur gefragter Pianist und Kammermusiker, sondern
unterrichtet seit vielen Jahren an der Münchener Musikhochschule Liedgestaltung. 2005 erhielt
Rudi Spring das begehrte Stipendium der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom.

Gala-Karten mit/ohne Dinner: Anfragen an info@ammerseerenade.de


Hintergrund:
Auch in seiner erst vierten Festivalsaison wird das Klassikfestival AMMERSEErenade eine musikalische
Landpartie der Extraklasse in der Europametropole München bieten. Vom 27. August bis zum 2. September
geht es erneut mit einem bunten und spritzigen Klassik-Potpourri der Extraklasse rund um den See -
vom Bootshaus in die Konzertscheune, vom Kloster in den Kuhstall. Dazu der „Tag der offenen Haus- und
Hofkapellen“ am Eröffnungssonntag (27.08.) mit Musik aus der Region in 23 kleinen Seekirchen.
"2017 wird ein Sommer der musikalischen Familienbande", verspricht Festivalinitiatorin Doris Pospischil.
"Die regional und international Besten ihres Genres werden die neue Festivalsaison vor der malerischen
Kulisse von See und Alpen unvergesslich machen und sich wieder zu einem großen Ganzen mischen, das
dem Ammersee-Attribut "Künstlersee" alle Ehre macht."


www.ammerseerenade.de
Rückfragen an:
Doris M. Pospischil, Tel. 08192-998981, dp@ammerseerenade.de

Pressemitteilung als PDF

Bildmaterial: Bitte beachten Sie die Bildrechte, diese können Sie den entsprechenden Dateinamen entnehmen.
Duo_Troussov_(c)_M_Borggreve
K_Troussov_(c)_M_Borggreve
Salome_Kammer_(c)_Thomas_Aurin
Salome_Kammer_(c)_Thomas_Aurin_2