Zur Akkreditierung
Geigenspieler Daniel Röhn. Spirituell aus Leidenschaft und Tradition.
Ein Himmel voller Geigen bei der 5. AMMERSEErenade

Wenn ein Talent über Generationen weitergereicht wird, dann geschieht dies meist ganz unspektakulär, so auch bei Daniel Röhn - einer der aktuell wohl außergewöhnlichsten und für die Zukunft vielversprechenden Begabungen auf der Violine. Besonders fesselt an ihm und seinem Spiel der natürliche, unverstellte Blick auf große Tradition. Die präsentiert der Ausnahmegeiger jetzt bei der 5. AMMERSEErenade am 20. September am Ammersee.

„Ich will etwas erzählen, was man nicht lesen kann.“ Fast poetisch klingen diese Worte, mit denen Daniel Röhn sein künstlerisches Credo umschreibt. Dabei vermag er das Auditorium nicht nur mit seiner bestechenden Musikalität zu bezaubern, sondern auch mit einer mühelos anmutenden Virtuosität zu fesseln. Früh schon griff er zu dem Instrument, das in der Familie seit langem eine klingende Rolle spielt: Vater und Großvater haben über Jahrzehnte hinweg als renommierte Konzertmeister der Berliner Philharmoniker unter Furtwängler und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks die weltweit einzigartige deutsche Orchesterlandschaft mitgestaltet; nun schließt sich die dritte Generation als Solist an und wird ohne Zweifel ihren Beitrag an die Geigenwelt leisten.

Ein Himmel voller Geigen. Es sind die Großen unter den Violinspielern, die das junge Klassikfestival AMMERSEErenade im Südwesten Münchens vom 15. bis 23. September anzieht. Kirill Troussov mit seiner Stradivari Brodsky, Julia Fischer-Meisterschüler Lorenz Chen, der italienische „Teufelsgeiger“ Alessandro Quarta, die Südkoreanerin Ye-Eun Choi aus dem Stipendiatenkreis von Anne-Sophie Mutter – und Daniel Röhn mit einem Programm von Pärt, Beethoven und Bloch. Drei völlig unterschiedliche Komponisten mit einer Gemeinsamkeit: Im Kampf gegen Unterdrückung nicht nur gegen die eigene, zelebrieren sie alle die Erleuchtung und spirituelle Befreiung durch Harmonie.

20. September, 20 Uhr im Augustinum Ammersee in Dießen am Ammersee. Einführung 19 Uhr.

Karten bei www.ammerseerenade.de


Pressemitteilung als PDF

 

Daniel Roehn © Harald Hoffmann

 

 

Daniel Roehn © Andy Baker