Zur Akkreditierung
200 Reben wurden am Wochenende unter der Federführung von Top-Winzer Gert Aldinger am Hotel Prinz-Luitpold Bad, Deutschlands höchstem und einzigem Weinberg im Allgäu seit 150 Jahren, gepflanzt

Jung-Winzer und Hotelier Armin Gross, der 2008 auch die Winzervereinigung Oberallgäu ins Leben gerufen hat, ließ sich von Dauerregen und Sturm keinen Strich durch die Rechnung machen. Am vergangenen Samstag pflanzte er gemeinsam mit 15 fleißigen Helfern 200 Reben, gestiftet von Top-Winzer Gert Aldinger, welcher auch selbst, unterstützt von seiner Enkelin Hanna, mit Hand anlegte. Gert Aldinger leitete das Team mit fachkundigen Tipps an, wie die Weinstöcke des erweiterten Wein „860“ N.N., richtig gesetzt werden. Der Wein kann seit 1.4.2019 im Hotelrestaurant bestellt werden, so lange der Vorrat reicht! Die amtierende Weinkönig Lisa I. half in Tracht und mit Krone tatkräftig mit und übernahm u.a. noch eine Rebstock-Patenschaft für den guten Zweck, bei dem insgesamt 1000 Euro gesammelt wurden und zu 100 Prozent an die Hilfsorganisation Humedica e.V. gingen. 

Allgäuer Weinkönigin Lisa I. (c) Armin Gross
-
-
Jung-Winzer und Hotelier Armin Gross und Top-Winzer Gert Aldinger (c) Armin Gross