Zur Akkreditierung
HOTEL Prinz-Luitpold-Bad: Ende der „Allgäuer Weinmonarchie“

Bad Hindelang, 14. Oktober 2019 - Am Freitag, den 25. Oktober 2019 wird ab 19 Uhr im Beisein von Deutschlands renommiertester Weinexpertin Paula Bosch der „Allgäuer Weinmonarchie“ im Hotel Prinz-Luitpold-Bad ein würdiges Ende gesetzt. Neuer Allgäuer Winzer und Hotelier Armin Gross, der 2008 die Winzervereinigung Oberallgäu ins Leben gerufen hat, möchte sich im Rahmen eines „Königlichen Festes“ bei allen Allgäuer Weinköniginnen bedanken und die amtierende vierte Allgäuer Weinkönigin Lisa die I. offiziell ihres Amtes entlassen und damit die „Allgäuer Genussdemokratie“ ausrufen. Mit Hanna der I., Katharina der I. und Katharina der II. werden zudem alle ehemaligen Weinköniginnen anwesend sein und natürlich darf der Mitbegründer der Winzergemeinschaft Oberallgäu Markus Rainalter nicht fehlen. Ausgestattet sind die Weinköniginnen mit Dirndl der Firma Trachten Schaber. 

Zu Beginn des Weinbaus im Allgäu standen bürokratische Hürden: Weinbau war nur in ausgewiesenen Weinbauflächen erlaubt. Zur Unterstützung der Forderung, im Allgäu Wein anbauen zu dürfen, wurde 2010 zum ersten Mal eine Allgäuer Weinkönigin gecastet, wenn man so will, eine Gegenkönigin zu den etablierten Weinbauregionen. Langer Atem und Gesetzesänderungen in der EU haben schließlich dazu geführt, dass Weinbau im Allgäu nun erlaubt ist. Seit 16. Juli 2018 darf Armin Gross an seinem Hotel Prinz-Luitpold-Bad auf 500 Quadratmetern Wein anbauen und auch vertreiben und konnte damit als erster Winzer im Allgäu mit seinem höchsten Weinberg Deutschlands auf 860 Höhenmetern nach ca. 150 Jahren offiziell starten. Damit ist der Kampf gewonnen und die Allgäuer Weinkönigin, die mittlerweile bereits die Vierte ist, benötigt keine Nachfolgerin mehr. 101 Jahre nach der bayerischen Monarchie endet damit auch die Ära der „Allgäuer Weinmonarchie“. „Es ist mir eine große Freude und ein Herzensanliegen mit meiner Allgäuer Weinfamilie und meinen treuen Weggefährten ein neues Stück Allgäuer Wein-Geschichte schreiben zu dürfen. Eine besondere Ehre ist es mir, dass Paula Bosch, die 1981 Deutschlands erste weibliche Sommeliere wurde, mit dabei sein kann.“ 

Programm „Königliches Fest“

  • Abdankung der amtierenden Allgäuer Weinkönigin Lisa die I.
  • Danksagung an die ehemaligen Allgäuer Weinköniginnen
  • Ausrufung der Geschmacksdemokratie
  • Ansprache des neuen Allgäuer Winzers Armin Gross
  • Verkostungsnotiz durch Weinadel
  • Gelage

 

Auszug Gaumenfreuden „Königliches Fest“ 

  • Fassprobe vom Jahrgang 2019 vom 860 NN Wein
  • Aldinger Brut Nature
  • Königliche Häppchen
  • Störkaviar aus Salzburg
  • Allgäuer Trüffel
  • Färsenfilet
  • Gereifter Bergkäse
  • Bayerische Garnele


Datum: Freitag, 25. Oktober 2019, 19 Uhr, Hotel Prinz-Luitpold-Bad

Zielgruppe: Neugierige, Wein-Enthusiasten

Preis 199,- Euro 

Weitere Informationen unter: 

www.luitpoldbad.de

www.paula-bosch.de

 

"Pressemitteilung als PDF" 

"Weinberg Plakat als PDF"


PaulaBoschBild1_(c)_Femma.M.Soetemann

Winzer und Königin_(c)_Stefanie Fuchs