Zur Akkreditierung
WESTALLGÄU: Aufgewacht im Westallgäu – Pünktlich zu Pfingsten startet die Reisesaison zwischen Alpenland und Bodensee

Lindenberg/Westallgäu, 10. Mai 2021  – Wer im Westallgäu aufwacht, hat sich für eine der sonnenreichsten Regionen Bayerns als Urlaubsziel entschieden. Eine Region, die um diese Jahreszeit ihr schönstes Kleid an hat: Die hügelige Voralpenlandschaft ist mit gelbem Löwenzahn geschmückt, die Bergspitzen strahlen im Hintergrund in Weiß, Kräuter sprießen am Waldesrand und die Wander- und Radwege führen mitten hinein in diese abwechslungsreiche Kulisse. Die Kraftquelle Allgäu mit ihren Angeboten rund um das Thema Kräuter und Pilgern, 31 Wasserwege mit einer Gesamtlänge von 292 km, einem insgesamt rund 275 km ausgebauten Radwegenetz mit entsprechenden Themen-Radtouren, wie beispielsweise der Allgäuer Käsestraße, all das macht das Westallgäu besonders und einzigartig! Städtischer Charakter gepaart mit ländlichem Charme spiegelt sich hier in 13 Gemeinden wider.

Kraftquelle Allgäu Kräuter – Eintauchen in die Erlebniswelt der Kräuter
Die Welt der heimischen Kräuter kennenlernen, verarbeiten, genießen und damit ein Stück Glück am Wegesrand einfach nur entdecken und sammeln – dafür steht das Westallgäu mit seiner „Kraftquelle Allgäu“. Von März bis Mitte November zeigen geführte Kräuterwanderungen in unterschiedlichsten Höhenlagen sowie durch Kräutergärten die Vielfalt des Westallgäus. Workshops, Seminare und Kochkurse rund um das Thema Wildkräuter unterstreichen die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Abgerundet wird das Programm mit Pilzseminaren sowie mehrtägigen Kräuterpauschalen.

www.kraftquelle-allgäu.de

Kraftquelle Allgäu Pilgern – Populäre Form der Spiritualität und Achtsamkeit
Im Westallgäu und im Württembergischen Allgäu wird verstärkt nach dem Kreislauf des Jahres gelebt, in dem sich uraltes Wissen und ein tiefer Glaube widerspiegeln. Diese wunderbare und sanfte Ferienregion möchte Gästen sowie Einheimischen mit der „Kraftquelle Allgäu“ und den darin enthaltenen Programmen „Samstagspilgern“ und „Kräuter“ Anreize geben, wieder verstärkt im Einklang mit der Natur und ihrem Rhythmus zu leben. Das Samstagspilgern soll Gelegenheit geben, in das Thema Pilgern „hineinzuschnuppern“, ob auf dem Jakobusweg, dem Martinusweg oder einfach auf einem schönen Wegabschnitt in der wunderbaren Landschaft des Westallgäus.

www.kraftquelle-allgäu.de

Die Westallgäuer Wasserwege – Sommerfrische am Wasser für die ganze Familie
Vor allem in den südlichen und mediterranen Ländern zog es die Menschen bereits im 19. Jahrhundert hinaus aus den großen Städten. Ihre Wege führten sie ans Meer bzw. zur Sommerfrische ans Wasser sowie in die Berge. Das tut es bis heute! Das Westallgäu bietet Urlaubssuchenden Abwechslung für die ganze Familie und hat sowohl Berge als auch Wasser im Angebot. Die abwechslungsreichen Westallgäuer Wasserwege ermöglichen Erwachsenen und Kindern alles, was das Sommerherz begehrt. Bei kulinarischen Erlebnisführungen durch den Eistobel, der zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns gehört, ist der Genuss mit allen Sinnen möglich. Spiel, Spaß und Spannung bieten die Abenteuerwanderungen für Kinder mit Gumpen baden, aus Ästen Schiffe basteln und mit Steinen kleine Dämme bauen.

www.westallgäuer-wasserwege.de

GenussZeit Westallgäu
Die Genussregion Allgäuer Käsestraße reicht von den Alpen bis zum Bodensee und erstreckt sich zwischen Oberstaufen, Scheidegg, Lindau, Wangen und Isny. Diese deutschlandweit wohl einzigartige Käseregion verbindet Sennereien, Direktvermarkter sowie Hofläden, Ferienorte, Gasthöfe, Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. Durch die Initiative Allgäuer Käsestraße e.V. wird die Identität des Westallgäus mit seiner Beschaulichkeit im Einklang mit der Westallgäuer Kulturlandschaft gepflegt und damit ein sanfter und naturnaher Erholungstourismus ermöglicht. Insgesamt 14 Sennereien, meist genossenschaftlich organisierte Kleinbetriebe, gehören zur Allgäuer Käsestraße. Durch die eigene Produktion und den direkten Verkauf vor Ort können traditionelle Strukturen aufrechterhalten werden. Am schönsten lässt sich die Käsevielfalt dabei auf den neu beschilderten Radtouren genießen.

www.allgäuer-käsestrasse.de

Weitere Informationen unter:

www.westallgäu.de

Hinweis zur aktuellen gesetzlichen Regelung:
Voraussetzung für den Beginn der Reisesaison ist eine stabile 7-Tage-Inzidenz unter 100. Die infektiologische Gesamtlage muss berücksichtigt werden und kann eine Rücknahme der Öffnungen bei entsprechender Inzidenzentwicklung vorsehen.

"Pressemitteilung als PDF"
"Pressemappe als PDF"
"Urlaubsjournal als PDF"

Braunvieh bei Scheidegg-Ablers_©Thomas Gretler

Ökumenische Hubertuskapelle am ökumenischen Kapellenweg in Scheidegg_©Thomas Gretler

Rickenbach, Rickenbachtobel. Impressionen_@2012 Thomas Gretler

Spiegelungen am Waldsee_@ThomasGretler

Löwenzahn_©Thomas Gretler