Zur Akkreditierung
MÖBEL MAYER: „Kunst trifft Wohnkultur“ mit Bildhauerin Kristina Johlige Tolstoy

Kempten, 1. Dezember 2021 – „Kunst in den eigenen vier Wänden als individueller Ausdruck persönlicher Wohnkultur“, darum geht es bei der alljährlichen außergewöhnlichen Herbstausstellung „Kunst trifft Wohnkultur“, die von Donnerstag, 2. Dezember 2021 bis einschließlich Samstag, 15. Januar 2022 zu den offiziellen Geschäftszeiten von möbel mayer besucht werden kann.
Bereits im siebten Jahr führt möbel mayer in Kempten nun diese wunderbare Tradition fort, bei der eine Kunstausstellung in den hauseigenen Wohnwelten eröffnet wird. In den verschiedensten Einrichtungsstilen fügen sich die Exponate elegant ein oder erzeugen einen kraftvollen Kontrast. In diesem Jahr stellt die Bildhauerin Kristina Johlige Tolstoy rund 150 ihrer Werke aus. Die Ururenkelin des russischen Schriftstellers Leo Tostoy ist im Allgäu geboren, absolvierte ihre Ausbildung an der renommierten Berufsfachschule für Holzbildhauerei in Garmisch-Partenkirchen und lebt nach einigen Wanderjahren durch Deutschland und Frankreich im Oberallgäu in der Gemeinde Oy-Mittelberg.

 
Bereits mit vier Jahren formt die kleine Kristina ihre ersten Arbeiten mit Hammer und Meißel. Nach frühen Lehrjahren bei ihrem Vater, dem Bildhauer Gerhard Johlige, lernt Kristina Johlige Tolstoy das alte Handwerk an der Berufsfachschule für Holzbildhauerei in Garmisch-Partenkirchen von der Pike auf. Besonders ihre Wanderjahre ab 2000 durch Deutschland und Frankreich, die dortigen Begegnungen mit Landschaften, Menschen und deren Lebensentwürfen waren prägend. Bis heute arbeitet Kristina Johlige Tolstoy bevorzugt mit Holz und Gips sowie mit Materialien und Strukturen aus der freien Natur. Diese findet die sehr naturverbundene Künstlerin oft unmittelbar vor ihrer Haustür, bei ihren Streifzügen durch das so geliebte Wertachtal mit seiner Vielfalt an Landschaftsformen und Pflanzen. Zum einen entstehen dabei ihre typischen unterschiedlichsten Reliefs zum anderen ihre fast lebendig wirkenden Skulpturen. So hat die Künstlerin beispielsweise einige ihrer geschnitzten Gesichter mit der uralten Technik der Fassmalerei farbig gestaltet und diese im Vorfeld entweder grob mit der Kettensäge bearbeitet oder fein geschnitzt.
 
Mit dieser Veranstaltung möchte das Einrichtungshaus verdeutlichen, dass Einrichten, Wohnen und Leben aus mehr als nur Möbeln bestehen. Rüdiger Mayer, Geschäftsführer von möbel mayer betont: „Wohnen ist einfach mehr als nur ein Aneinanderreihen von Möbeln und Einrichtungsgegenständen.

Deshalb setzen wir auch in unserer Ausstellung immer wieder Akzente, die zeigen sollen, was zu einem schönen Wohnen gehört. So auch Kunstgegenstände, die sich entweder dekorativ einbinden lassen oder durch Sammlerleidenschaft einen festen Platz erfordern und durch die Einrichtung passend in Szene gesetzt werden.“

Entsprechend der Unternehmensphilosophie „Einrichten 360°“ kann sich der Kunde bei möbel mayer auf eine Rundumbetreuung durch Innenarchitekten, Schreinermeister, Raumausstatter und staatlich geprüfte Einrichtungsberater verlassen. Ein sehr breiter Sortimentsmix von Nordic Style und Landhaus über Vintage, Shabby Chic und Ethno bis hin zum minimalischen Stil macht den Besuch bei möbel mayer zu einem wahren Einkaufserlebnis.
 
Achtung: Die Bildhauerin Kristina Johlige Tolstoy wird an den Adventssamstagen, 4./11. und 18. Dezember 2021 persönlich von 14 bis 17 Uhr vor Ort bei möbel mayer sein und interessierte Besucher*innen unter Einhaltung der aktuell geltenden Coronaregeln durch die Ausstellung führen.

 

Weitere Informationen unter:
www.moebelmayer.de

www.kristinajohlige.com

 

"Pressemitteilung als PDF"
"Flyer als PDF"

Porträt_c_Gerhard Heidorn
 
Holzschnitzerei_c_Kristina Johlige Tolstoy
 
Relief_c_Kristina Johlige Tolstoy