Zur Akkreditierung
WERTACH IM ALLGÄU: Vom Hausgeist bis zur neuen Kinderkarte: Wertach im Allgäu etabliert sich als Familiendorf
Das Allgäuer Dorf Wertach wurde bereits mehrfach als besonders familienfreundlicher Ort ausgezeichnet. Jetzt wurde eine Kinderkarte ins Leben gerufen, um die zahlreichen Angebote für Familien in Wertach zu bündeln und kindgerecht darzustellen. Neben geballten Informationen zu Ausflugszielen finden sich auf der Kinderkarte auch Freizeittipps von Wertachs neuem Hausgeist, dem Wichtel „Virdo“.

Wertach, 2. Juli 2013 – Das Familiendorf Wertach hat einen neuen „Hausgeist“, den Wichtel „Virdo“. Sein Name stammt von der Flussbezeichnung Wertach ab und bedeutet „Grünes Wasser“ oder „die Schnelle“. Erfunden wurde er von der Wertacher Malerin Dr. Phil. Magdalena Willems-Pisarek. Die Idee dazu kam der Künstlerin bei einem gemeinsamen Besuch des Wertacher Wichtelspielplatzes mit ihrer Tochter. „Virdo“ soll Geschichten aus Wertach erzählen und die Familien bei ihren Unternehmungen begleiten. „Mit dem Hallenspielplatz Allgäulino, dem Buron-Kinderpark, dem Starzlachauenbad und den verschieden Spielplätzen bietet Wertach ideale Freizeitmöglichkeiten für Familien“, so Bürgermeister Eberhard Jehle. Das Kolping Allgäuhaus hat mit „fünf Bärchen“ die höchste Auszeichnung für familienfreundliche Ferien erhalten und vom ADAC wird der staatlich anerkannte Luftkurort als familienfreundliches Urlaubsziel empfohlen. Zahlreiche Wertacher Vermieter haben sich außerdem auf Familien spezialisiert. Um Wertach gezielt als Familiendorf zu etablieren, hat Dieter Kraus, der Leiter der Touristinformation, ein besonderes Angebot erarbeitet: Die Kinderkarte. Diese neue Karte soll die Angebote für Familien und Kinder in Wertach bündeln und kindgerecht darstellen. Die Karte und die Abbildungen wurden, wie auch der neue Wertacher Hausgeist, von der bekannten Malerin Dr. Phil. Magdalena Willems-Pisarek gezeichnet. „Eigentlich ist diese Arbeit unbezahlbar“, so Dieter Kraus, „aber die Wertacher Künstlerin kam der Gemeinde entgegen und so lies sich dieses Projekt gemeinsam mit einer örtlichen Werbeagentur realisieren.“ Auf der Rückseite der Kinderkarte sind geballte Informationen für Familien über Spielplätze, Einrichtungen für Familien, Alphütten, Themenwege, Ausflugsziele und Kinderprogramme zu finden. Einen erheblichen Teil dieser Familienangebote bietet der Biologe Dr. Michael Schneider mit Abenteuerwanderungen, Fledermausbeobachtung mit Detektoren, Geochoaching oder Fackelwanderungen an. Demnächst kann man sogar „Auf den Spuren von Ötzi“ wandern. Hier können Kinder zum Beispiel lernen, wie die Menschen früher Feuer gemacht haben. Auch ein Malbuch mit den Wertacher Freizeiteinrichtungen und Geschichten von „Virdo“ ist bereits in Arbeit.

Die Kinderkarte kann kostenlos bei der Touristinformation Wertach unter www.wertach.de oder telefonisch unter 08365702199 angefordert werden.

Weiter Informationen finden Sie unter
www.wertach.de

PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

BILDMATERIAL mit freundlicher Genehmigung durch die Tourist-Information Wertach:
Die Kinderkarte soll die Angebote für Familien und Kinder in Wertach bündeln und kindgerecht darstellen: (von links) Dieter Kraus, Leiter der Touristinfo Wertach, Bürgermeister Eberhard Jehle, Dr. phil. Magdalena Willems-Pisarek, Peter Ehme Werbeagentur

Neben geballten Informationen zu Ausflugszielen finden sich auf der Kinderkarte auch Freizeittipps von Wertachs neuem Hausgeist, dem Wichtel „Virdo“.

Der neue „Hausgeist“ von Wertach, Wichtel „Virdo“.

Der Hallenspielplatz Allgäulino.

Der Buron-Kinderpark.

Das Starzlachauenbad.

Der Wichtelspielplatz.