Zur Akkreditierung
PHILOSOPHIE AM PASS: Philosoph Prof. Dr. phil. Vittorio Hösle erhält „Meckatzer-Philosophie-Preis“ – Vierte philosophische Tage „Philosophie am Pass“ in Bad Hindelang mit neuem Teilnehmer-Rekord
Philosoph Prof. Dr. phil. Vittorio Hösle erhält „Meckatzer-Philosophie-Preis“ – Vierte philosophische Tage „Philosophie am Pass“ in Bad Hindelang mit neuem Teilnehmer-Rekord

Mit einem eintrittsfreien Festakt gingen die vierten philosophischen Tage „Philosophie am Pass“ am 4. Mai 2014 in Bad Hindelang zu Ende. Nach vier lehrreichen und spannenden Veranstaltungstagen durfte Michael Weiß, Vorsitzender Geschäftsführer der Privatbrauerei Meckatzer Löwenbräu, den von ihm bereits zum dritten Mal gestifteten „Meckatzer-Philosophie-Preis“ in Höhe von 3.000,- Euro an Prof. Dr. phil. Vittorio Hösle übergeben. Auch der erste Bürgermeister von Bad Hindelang, Adalbert Martin, der das Grußwort zum Festakt sprach, zeigte sich begeistert über das große Interesse an den verschiedenen Seminaren und Vorträgen von 9 hochkarätigen Referenten, zu denen auch der Preisträger 2014 Prof. Hösle, zählte: „Es ist für uns eine große Freude und Ehre bereits zum 4. Mal so prominente Philosophen von internationalem Rang in Bad Hindelang begrüßen zu dürfen.“ Insgesamt nahmen etwa 300 Teilnehmer an der diesjährigen Veranstaltung „Philosophie am Pass“ teil.

Bad Hindelang, 6. Mai 2014 – Die vierten Philosophischen Tage in Bad Hindelang fanden unter dem Motto „Die Sorge um sich – Zum richtigen Verständnis der Liebe zu sich selbst“ statt. Wie im Jahr zuvor gab es bei „Philosophie am Pass“ einzeln buchbare Vormittags- und Nachmittagsseminare sowie Abendvorträge mit insgesamt neun Referenten. An die 170 Teilnehmer besuchten mehrere oder einzelne Veranstaltungen, darunter 16 Stipendiaten aus dem Bayerischen Allgäu und aus dem Baden-Württembergischen Allgäu. 6 Schülerinnen und Schüler wurden unter anderem von Meckatzer Löwenbräu generiert und auch finanziert. „Philosophie am Pass hat mir interessante Perspektiven eröffnet und mich zum Denken angeregt“, freut sich Eva Merkle, die das Gymnasium Sonthofen besucht. Im Rahmen eines Festaktes mit freiem Eintritt verlieh die Gemeinde Bad Hindelang den „Meckatzer-Philosophie-Preis“. In diesem Jahr wurde Prof. Dr. phil. Vittorio Hösle, einer der profiliertesten Philosophen deutscher Sprache, ausgezeichnet. Beim feierlichen Abschlusstag hielt er den Festvortrag: „Berufung zwischen Selbstliebe und Anforderungen an sich selbst“. Als Autor hat er bereits zahlreiche Bücher zu Naturphilosophie, Ethik, Politischer Philosophie, Ästhetik und Geschichte der Philosophie veröffentlicht, die mittlerweile in insgesamt 20 Sprachen erschienen sind. Der in den USA lebende Prof. Dr. phil. Hösle erhält die mit 3.000 Euro dotierte Ehrung für seine allgemein verständlichen Einführungen in die Grundfragen der Philosophie. Der Preisträger lobte das Konzept der Veranstaltung, die im nächsten Jahr 5-jähriges Jubiläum feiert und zeigte sich beeindruckt vom großen Zuspruch durch fast 300 Teilnehmer bei „Philosophie am Pass 2014“: „Ich hoffe freilich, daß diese Tage für sie nicht nur wertvoll, sondern auch beglückend waren, und es wurmt mich keineswegs, wenn ich das sogar für mich selbst bekenne.“

„Philosophie am Pass“ wurde von Dr. Rainer Jehl, Philosoph sowie Projektleiter, und der PR-Beraterin Stefanie Fuchs, FUCHS PR & CONSULTING, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bad Hindelang ins Leben gerufen. Bereits jetzt arbeiten die Veranstalter an dem Jubiläums-Programm für die 5. Auflage der Philosophischen Tage im Jahr 2015.

Das Jubiläums-Programm 2015 ist ab Mitte November unter www.philosophie-am-pass.de einsehbar. Weitere Informationen und Anfragen zur Anmeldung können jedoch jederzeit bei Bad Hindelang Tourismus und der Veranstaltungsleitung, Unterer Buigenweg 2, 87541 Bad Hindelang, Tel. 08324 892420 und veranstaltung@badhindelang.de angefordert werden.

PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

PRESSEMAPPE ALS PDF

BILDMATERIAL mit freundlicher Genehmigung von Bad Hindelang Tourismus:

Jochpaß.

Gruppenbild.

v.l. Bürgermeister Martin, Michael Weiß (Meckatzer Löwenbräu), Prof. Dr. Vittorio Hösle, Projektleiter Dr. Rainer Jehl.