Zur Akkreditierung
FESTIVAL DER NATIONEN: 20 Jahre Festival der Nationen Stars & Junge Weltelite Weltklasse-Pianistin Hélène Grimaud gastiert an zwei Festivalabenden in der Kneippstadt/ Festival der Nationen: 26. September bis 5. Oktober 2014
20 Jahre Festival der Nationen
Stars & Junge Weltelite
Weltklasse-Pianistin Hélène Grimaud gastiert an zwei Festivalabenden in der Kneippstadt

In wenigen Tagen startet das Festival der Nationen in sein Jubiläumsjahr. Klangvolle Namen wie Diana Damrau, Sol Gabetta, Julia Fischer oder Héléne Grimaud sind in diesem Jahr in Bad Wörishofen zu hören. Dabei gastiert die Weltklassepianistin Héléne Grimaud sogar an zwei Festivalabenden und entführt zum krönenden Abschluss des Festivals der Nationen am 5. Oktober 2014, ihre Zuhörer in die unendlichen Weiten des Wassers. Ihre Interpretationen von Komponisten wie Liszt, Debussy oder Ravel zum Thema „Wasser“ runden das seit 20 Jahren stattfindende Klassik-Festival in der „Wasserstadt“ Bad Wörishofen ab. Das diesjährige Festival der Nationen findet vom 26. September bis 5. Oktober 2014 statt.
Bad Wörishofen, 8. September 2014 – Das finale Konzert zum 20-jährigen Bestehen des Festivals der Nationen, am 5. Oktober 2014 um 19 Uhr, steht ganz im Zeichen des Wassers. Pianistin Hélène Grimaud interpretiert an diesem Abend unter anderem Stücke von Liszt, Debussy und Ravel zum Thema, in der „Wasserstadt“ Bad Wörishofen. Intendant des Festivals der Nationen, Winfried Roch, freut sich auf einen ganz besonderen Konzertabend: „Hélène Grimaud versteht es wie keine andere Pianistin den Zuhörer in Ihren Bann zu ziehen. Leicht wie Wassertropfen bewegen sich Ihre Hände über die Klaviatur und führen dem Zuhörer die verschiedenen Gesichter des Wassers vor Augen“.
Die hochgelobte Künstlerin aus Frankreich erhielt 2013 für ihr Album „Duo“, das sie in Zusammenarbeit mit Cellistin Sol Gabetta aufnahm, den begehrten Echo Klassik Preis. „Duo“ wurde zudem für den Grammy nominiert. Neben ihren Bühnenerfolgen engagiert sich die Pianistin für die Achtung der Menschenrechte und ist Mitglied der Organisation „Musicians for Human Rights“.
Ein weiterer Höhepunkt des Festivals der Nationen ist der Auftritt von Violinist Kristóf Baráti, Gewinner des internationalen Paganini Wettbewerbes in Moskau, am 3. Oktober 2014 um 20 Uhr. Sowie am 4. Oktober 2014 um 20 Uhr die Interpretationen der jungen Pianistin Alice Sara Ott, die 2010 den Echo Klassik Preis als „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ erhielt.
Das Festival der Nationen findet vom 26. September bis zum 5. Oktober 2014 in Bad Wörishofen im Allgäu satt. Restkarten zur Festivaleröffnung am 26. September 2014 um 19.30 Uhr, unter dem Titel „Mozartnacht“, können noch erworben werden. An diesem Abend sind Vilde Fang (Violine), Nils Mönkemeyer (Viola) und das Kammerorchester Basel zu hören.

Tickets für die Veranstaltungen sind im Kurhaus Bad Wörishofen, Tel. 08247 993357, sowie der Allgäuer-Zeitung, Mindelheimer Zeitung & Heimatzeitungen, Tel. 01805 132132, erhältlich.

Weitere Informationen unter:
www.festivaldernationen.de

Konzertübersicht Festival der Nationen 2014
Freitag, 26. September 2014, 19.30 Uhr
Eröffnungskonzert „Mozartnacht“

Samstag, 27. September 2014, 20 Uhr
Hélène Grimaud & Sol Gabetta

Sonntag, 28. September 2014, 12 – 17 Uhr
Musikfest „Auf den Spuren von Richard Strauss“

Sonntag, 28. September 2014, 19 Uhr
Galakonzert mit Julia Fischer

Dienstag, 30. September 2014, 10.30 – 11.30 Uhr
Workshop – Classic for Kids

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 20 Uhr
Operngala mit Diana Damrau & Nicolas Testé

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 20 Uhr
Quadro Nuevo

Freitag, 3. Oktober 2014, 20 Uhr
„Russische Nacht“
Verleihung des „Prix Young Artist of the Year“

Samstag, 4. Oktober 2014, 20 Uhr
Alice Sara Ott spielt Beethoven

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19 Uhr
Abschlussabend mit Hélène Grimaud

PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

FLYER ALS PDF

BILDMATERIAL:
Hélène Grimaud (c) Mat Hennek/Deutsche Grammophon

Sol Gabetta (c) Uwe Arens

Vilde Frang (Violine) credit_Marco Borggreve

Nils Mönkemeyer (Viola) credit_Irène Zandel